APULIEN

APULIEN
Apulien (ital. Le Pugle), ist der Absatz des italienischen Stiefels und eine wunderschöne Region am Meer mit einer großen Auswahl an zauberhaften Küsten für jeden Geschmack:
Von den Sandstränden Torre dell'Orso und Porto Cesario zu der Felsküste von Otranto und von Santa Maria di Leuca, wo sich das Ionische und das Adriatische Meer treffen bis nach Gallipoli, die "Perle des Salento" und Gargano, der Sporn des italienischen Stiefels, dem die schönen Tremiti-Inseln vorgelagert sind.Die Natur in den Nationalparks der Murge und des Gargano, im Foresta Umbra  sowie in den Salinen und Seen bietet dem Besucher einzigartige Eindrücke, ebenso wie das Naturschutzgebiet Torre Guaceto, die tiefen Klüften von Laterza und die breiten Dolinen von Altamura, die mit ihrer besonders beeindruckenden Landschaft die gesamte Region prägen.Für die Geschichtsinteressierten bietet Apulien eine Vielzahl historischer Stätten, die von der antiken Kultur Apuliens erzählen: von der Frühgeschichte über die Magna Graecia und die römische Kaiserzeit bis zur Renaissance und dem Prunk des Barocks, sichtbar an der Architektur von Lecce und des Salents. Die Trulli im Itria-Tal beispielsweise, bieten ein beeindruckendes Zeugnis des Landelebens in der Vergangenheit dieser Region während zahlreiche Schlösser, die über die Südküsten verteilt sind, allen voran das Stauferschloss Castel del Monte, die Zeit wieder aufrufen, in denen das Meer reich an Abenteuern war.Diejenigen, die die Musikkultur und die Tradition kennenlernen und erleben möchten sollten unbedingt die zahlreichen Feiern und Veranstaltungen besuchen, die während der Sommerzeit in den verschiedenen Dörfern, im Zeichen der traditionellen Musik, stattfinden.
Die Provinzen sind: Bari (Regionalhauptstadt), Brindisi, Foggia, Lecce. Barletta-Andria-Trani und Taranto.
Der Wein in Apulien
Apulien, der Weinkeller Italiens, so lautet der gern verwendete Beiname der süditalienischen Weinbauregion. Gemeinsam mit Sizilien gehört Apulien zu den größten Weinproduzenten des Landes. Die Rebfläche umfasst gut 100.000 Hektar. In Apulien gibt es insgesamt 25 DOC-Zonen, sowie 4 DOCG-Bereiche, diese umfassen aber häufig nur winzige Rebflächen und haben an der Gesamtmenge des apulischen Weins lediglich einen Anteil von knapp 5%. Das Landschaftsbild ist geprägt von Ebenen und Hügeln, wodurch sich Apulien stark von anderen Weinbauregionen im Süden Italiens unterscheidet, die in der Regel gebirgig sind. Die Adria sorgt für ein warmes, oft sogar heißes Klima mit nur geringen Niederschlägen, das sich besser für Rotweine als für Weißweine eignet. In Apulien findet man die größte Vielfalt an Rebsorten in ganz Süditalien. Etwa 80% dieser Reben sind rot. Man sollte meinen, dass in Apulien der Rotwein aufgrund der südlichen Lage dominiert, doch seit die Nachfrage nach einfachen Massenweinen erheblich nachgelassen hat, sind auch die apulischen Winzer gezwungen, neue Wege zu beschreiten und experimentieren durchaus erfolgreich mit weißen Rebsorten und mit der Erzeugung von Roséwein. Dennoch bleiben die roten Rebsorten unbestritten die wichtigste Grundlage für diese Region. Die wichtigsten roten Rebsorten in Apulien sind Aglianico, Cabernet Sauvignon, Negroamaro, Primitivo, Malbec, Malbec, Sangiovese, Pinot Nero und Uva di Troia.
Den autochthonen (einheimischen) Sorten wird seit einigen Jahren mehr Aufmerksamkeit geschenkt, insbesondere bei der Uva di Troia zu erkennen, aber auch bei vielen weiteren Sorten, die nicht so verbreitet sind. Der Weißwein gewinnt seit einigen Jahren immer mehr an Bedeutung. Vor allem werden einheimische Sorten wie Verdeca,Bombino Bianco, Falanghina und Impigno kultiviert. Seit einiger Zeit gibt es aber auch vielversprechende Versuche mit Chardonnay und Sauvigon Blanc.

Unsere Produzenten aus Apulien: (Klicken Sie auf den Namen und die Produkte dieses Herstellers werden angezeigt)
Candido SpA
Cardone Vini Classici
Conte Spagnoletti Zeuli
Puma Conserve