DIE EMILIA ROMAGNA

Die Emilia Romagna
Die Region Emilia Romagna liegt zwischen dem Po im Norden und dem Apennin im Süden und grenzt an den drittkleinsten Staat Europas, die Republik San Marino. Diese Region gilt als eine der fruchtbarsten und ertragreichsten in ganz Italien, auch dank des milden adriatischen Klimas, das sich auf die Küstenzone auswirkt.
Der Kontrast zwischen Meer und Gebirge bewirkt, dass der Besucher sich an atemberaubenden Landschaften und Schönheiten für Auge und Seele erfreuen darf und an einem Gemisch aus Farben und Düften, Heiterkeit, Musik, Film und Kunst, alles in einer einzigen Region.
Die Adriaküste mit Europas längstem Strand wird von den Besuchern, die Meer, Sonne und Unterhaltung lieben sehr geschätzt. Hier finden sie Sport- und Freizeiteinrichtungen für jeden Geschmack. Orte wie Rimini, Riccione und Cattolica stehen für erstklassige Unterkünfte, Entspannung und Unterhaltung. Im Landesinneren findet man viele Thermalzentren wie das von Salsomaggiore und Bagno di Romagna, die der steigenden Nachfrage nach Wellness-Urlaub Rechnung tragen.
Für Liebhaber von Spaziergängen oder Wanderungen an der frischen Luft offenbart der Apennin hingegen seine Schönheit beispielsweise zwischen Parma und Piacenza oder in einem der vielen Naturparks.
Die Werke Verdis, die Gedichte von Pascoli und die Filme des unvergleichlichen Federico Fellini, dessen weltbekannte Meisterwerke mehrheitlich in dieser Region entstanden sind, zeugen von einer Region, in der Kunst und Kultur eine äußerst wichtige Rolle spielen. Das Veranstaltungsangebot in der Emilia Romagna ist außerordentlich groß.
Die Provinzen sind: Bologna (Regionalhauptstadt), Ferrara, Forli-Cesena, Modena, Parma Piacenza, Ravenna, Reggio Emilia und Rimini.

Der Wein in der Emilia Romagna
Obwohl beide Gebiete Emilia und Romagna politisch zu einer Region zusammen geschlossen sind, haben sie weinbaulich kaum etwas gemeinsam. Nach Norden hin erstreckt sich die Feinschmecker-Region Emilia, mit ihren kulinarischen Zentren Parma und Modena. Die Botschafter der Köstlichkeiten heißen Parma-Schinken, Parmesan-Käse und Aceto Balsamico. Die hier erzeugten Weine haben keine dominierende Stellung in der Weinwelt, es werden vorwiegend schäumende Massenweine, vor allem  Lambrusco, erzeugt.
Anders ist die Lage in der Romagna südlich von Bologna. In dem langsam zum Apennin hin ansteigenden Hügelgebiet gedeihen volle, körperreiche Weine

Cantine Ceci