SARDINIEN

Die Insel Sardinien:
Sardinien liegt im Herzen des Mittelmeeres, sozusagen vor dem Schienbein des italienischen Stiefels. Die Landschaft ist überwiegend bergig, aber ohne hohe Gipfel und die ausgedehnte Naturlandschaft wirkt gleichzeitig rauh und auch sanft. Kleine und große Buchten mit feinstem weißem Sand und ein smaragdgrünes Meer, wie zum Beispiel die Costa Smeralda mit Porto Cervo, bezaubern Reisende aus aller Welt bereits seit vielen Jahren. Licht und Farben bilden einen faszinierenden Kontrast und glücklicherweise haben große Flächen der Insel ihr natürliches Aussehen bewahren können. In den von kleinen Seen unterbrochenen Wäldern gibt es auch heute noch vom Aussterben bedrohte Arten wie Hirsche, Wildpferde, Mufflons und Greifvögel. Zu den Schätzen Sardiniens gehören auch die beeindruckenden Nuraghen-Anlagen aus dem 15. bis 16. Jh. v. Chr., die im gesamten Gebiet verteilt zu finden sind. Die Nuraghen – gebaut aus großen Steinklötzen – entfalten sich um einen Zentralturm in Kegelstumpf-Form, der ein Gefühl von Solidität und Macht übermittelt. Sie zeugen von einer antiken und noch geheimnisvollen Kultur, die vom 15. bis zum 6. Jh. v. Chr. dieses Gebiet gekennzeichnet hat. . 
Die Provinzen sind: Cagliari (Regionalhauptstadt), Carbonia-Iglesias, Nuoro, Olbia-Tempio, Oristano, Medio Campidano, Sassari und Ogliastra.

Der Wein Sardiniens:
Sardinien besteht zu 85 % aus Gebirgen und Hochflächen, Weinbau wird vor allem in der sanft hügeligen Campidano-Ebene zwischen Cagliari und Oristano und in der Alghero-Ebene betrieben. Die Weinberge breiten sich auf einer Fläche von 31.131 Hektar aus. Die südliche Lage im Mittelmeer bringt den Reben Sonnenschein, aber auch Trockenheit, deshalb müssen die Weinberge künstlich bewässert werden. Das Klima ist mediterran, die Temperaturen sind aber sehr unterschiedlich. Im kühleren Norden werden vor allem frische, fruchtige Weißweine angebaut, die warme Süd- und Westseite der Insel bietet für Rot-, Weiß- und Dessertweine beste Bedingungen. Die zulässigen Ertrags-Grenzen sind relativ hoch.  
Weiße Rebsorten Sardiniens sind Malvasia
, Moscato und Vermentino. Typische rote Reben sind Carignano, Monica und Cannonau
Cantina Siddùra