SÜDTIROL-TRENTINO

Südtirol-Trentino
Am nördlichsten Punkt Italiens grenzt die Doppel-Region Trentino-Südtirol an Österreich und die Schweiz und teilt sich in die beiden autonomen Provinzen Bozen (Regionalhauptstadt) und Trient. Es ist eine Region, aber dennoch zwei verschiedene Welten. Allein sprachlich verläuft bei Salurn die Trennlinie zwischen dem deutschsprachigem Südtirol und dem italienischen Trentino. Das Gebiet ist wegen seiner atemberaubenden Bergwelt ein beliebtes Ziel für Wanderer, Bergsteiger und Wintersportler. Madonna di Campiglio, Canazei, Moena und San Martino di Castrozza sind sommers wie winters die meist besuchten Ausflugsziele für Urlauber. Die Trentiner und Südtiroler Alpen erstrecken sich von der Adamello-Brentagruppe und dem Ortler über die Zufallsspitze bis zu den Dolomiten im Fassatal, im Brentatal, Grödnertal, Fleimstal und den Gipfeln von Sankt Martin in Thurn. Majestätische weiße Bergkuppen von außergewöhnlicher Schönheit, Wälder, weite Täler, Bäche, Flüsse und Seen zwischen den Gipfeln der Dolomiten, urige Bergdörfer mit ihren schmucken Kirchlein und ein reiches Farbenspiel der großteils noch unberührten Natur prägen die dortige Landschaft. Das Panorama des Gardasees, der sich hier verengt und wie ein Fjord zwischen den Bergen entlang zieht ist besonders beeindruckend. Darüber hinaus sind Kurorte wie Meran, Levico Terme, Pejo, Rabbi und Stenico Terme auch über die Grenzen hin bekannt. Auf der Durchreise nach Süden ist Südtirol Treffpunkt der südländischen und nordischen Völker. Die Region ist reich an Kulturgütern, wie vorgeschichtlichen Ausgrabungen, großartigen Schlössern, Wallfahrtsorten und Städten von kulturellem und kunsthistorischem Interesse.

Der Wein in Trentino-Südtirol
Die Verbindung zwischen Kultur und Brauchtum in dieser Region ist der Wein. Der Wein wird größtenteils in den Täler längs des Eisachs und der Etsch angebaut, je nach Sonnenlage in Höhen zwischen 600 und 900 m über dem Meer, vereinzelt an besonders geschützten Hängen auch noch höher. Die steilen Hänge werden in Terrassen angelegt und durch kalte Winter und heiße Sommer sind die zum Weinbau geeigneten Flächen sehr eingeschrkänkt. Im Norden bilden die Alpen eine schützende Barriere vor kalten Winden. Von Süden her macht sehr der milde mediterrane Einfluss bemerkbar. Trentino ist vom wärmeren Klima in geringeren Höhen und dem milden Einfluss des Gardasees etwas verwöhnter, was zu höheren Erträgen und auch runderen Weinen führt.
Die häufigsten roten Rebsorten sind Cabernet Sauvignon, Vernatsch und Lagrein, Bei den weißen Rebsorten finden Chardonnay, Gewürztraminer, Müller-Thurgau und Riesling häufig Verwendung.

Unsere Produzenten aus Südtirol-Trentino: (Klicken Sie auf den Namen und die Produkte dieses Herstellers werden angezeigt)
Gaierhof
Castel Sallegg

Wilhelm Walch